Photovoltaik auf dem Feuerwehrgerätehaus in Weiterstadt

21.09.2020

Investition in die Zukunft


Peter Rohrbach und die ALW waren die treibenden Kräfte bei der Installation von Photovoltaikanlagen in Weiterstadt und wir wollen es nach Umbenennung in ALW-GRÜNE auch weiterhin bleiben. In dieser Zeit wurde u. a. der Solarpark im Regenrückhaltebecken der Nähe der A5 und Segmüller installiert, der heute noch verlässlich Strom liefert. Ziel war und wird es auch für die Zukunft sein, den städtischen Bedarf an Strom zu 100 % mit Hilfe mit regenerativ erzeugtem Strom zu decken. Diese Bemühungen sind in den vergangenen sechs Jahren leider nahezu vollständig zum Erliegen gekommen.

Nun wird es weiter gehen. Im Rahmen der Erneuerung des Feuerwehrgerätehauses Weiterstadt wird eine große Photovoltaikanlage mit Stromspeicher installiert werden. Sauberer Strom gegen den Klimawandel ist eine Grundvoraussetzung zur Abschaltung dreckiger Kohlekraftwerke. Das finden wir ausgezeichnet. Die Kosten werden sich sich in den kommenden 20 Jahren amortisieren. Die Stadt muss weniger Strom einkaufen, aktuell nicht benötigter Strom wird gespeichert und wenn die Speicher voll sind wird der überschüssige Strom an Energieversorgungsunternehmen verkauft.

Ein wichtiger Nebeneffekt: Die regenerative Eigenstromerzeugung einschl. der Speicherung sichert die Funktionsfähigkeit kritischer Infrastruktur in Weiterstadt.

Wir meinen, die Stadt Weiterstadt sollte zügig weiter am Aufbau von Photovoltaikanlagen arbeiten. Es sind rentable Investitionen in die Zukunft für uns und unsere Kinder und Enkelkinder.

powered by webEdition CMS